KNDS verzeichnet weiteres Wachstumsjahr

19.06.2023

Der Wehrtechnik-Konzern KNDS, in dem Krauss-Maffei Wegmann (Deutschland) und Nexter (Frankreich) zum führenden europäischen Unternehmen für militärische Landsysteme, Munition und entsprechende Dienstleistungen zusammengeschlossen wurden, hat sein Wachstum im Geschäftsjahr 2022 fortgesetzt.
Der Auftragseingang von KNDS erhöhte sich um 21 Prozent zum Vorjahr auf insgesamt 3,4 Mrd. Euro, der Auftragsbestand des Unternehmens stieg auf 11 Mrd. Euro. Der Schwerpunkt der Auftragseingänge lag in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres. Hervorzuheben sind hier die Bestellungen im Rahmen des französischen Scorpion-Programms, ein unverändert starkes Munitionsgeschäft, die Beschaffung zusätzlicher 100 8x8-Radfahrzeuge BOXER durch Großbritannien und der Auftrag zur Lieferung von 18 RCH 155-Artilleriesystemen durch die Ukraine.
Der erzielte Umsatz von KNDS lag im Geschäftsjahr 2022 bei 3,2 Mrd. Euro und damit 19 Prozent über dem Vorjahreswert. Er wurde hauptsächlich getrieben durch das Munitionsgeschäft, die kontinuierliche Umsetzung, des Scorpion-Programms in Frankreich, die Ausrüstung der ungarischen Streitkräfte mit LEOPARD 2 und Panzerhaubitze 2000 sowie wachsende Einnahmen in Service und Support. Die Belegschaft von KNDS wuchs im Geschäftsjahr 2022 auf 8.952 Mitarbeiter.

 

Pressekontakt

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an

Knut Peters
Pressesprecher

Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG
Krauss-Maffei-Str. 11
D-80997 München

Tel.:  +49 89 8140-4521
Fax: +49 89 8140-4977
E-Mail: knds-pressservice (at) knds.de

KNDS (KMW+NEXTER Defense Systems) ging aus dem Zusammenschluss von Krauss-Maffei Wegmann und Nexter hervor, zwei der führenden europäischen Hersteller militärischer Landsysteme mit Sitz in Deutschland und Frankreich.

KNDS beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter und wies 2022 einen Umsatz von 3,2 Mrd. Euro sowie Auftragseingänge von 3,4 Mrd. Euro aus. Der Auftragsbestand liegt damit bei ca. 11 Mrd. Euro. Das Produktspektrum der Gruppe umfasst Kampfpanzer, gepanzerte Fahrzeuge, Artilleriesysteme, Waffensysteme, Munition, Militärbrücken, Kundenservice, Battle-Management-Systeme, Ausbildungslösungen, Lösungen für Schutzsysteme sowie ein breites Sortiment an Ausrüstung.

Die Bildung von KNDS stellt den Beginn der Konsolidierung der Industrie für militärische Landsysteme in Europa dar. Die strategische Allianz zwischen KMW und Nexter stärkt die Wettbewerbsfähigkeit und die internationale Position beider Unternehmen sowie deren Fähigkeit, den Anforderungen der Armeen ihrer jeweiligen Länder gerecht zu werden. Zudem bietet diese Allianz ihren europäischen und NATO Kunden mit einer zuverlässigen industriellen Basis die Möglichkeit einer zunehmenden Standardisierung und gegenseitigen Anpassung der jeweiligen Wehrtechnik.

KNDS hat seinen Sitz in Amsterdam.