KNDS-PM-2020-Logo Download Bild

KNDS beruft Philippe Balducchi zum Chief Financial Officer

27.05.2021

Der Wehrtechnik-Konzern KNDS, in dem Nexter (Frankreich) und Krauss-Maffei Wegmann (Deutschland) zum führenden europäischen Unternehmen für militärische Landsysteme zusammengeschlossen sind, besetzt die Funktion seines Group Chief Financial Officers mit Philippe Balducchi, dem bisherigen CEO von Airbus Canada. Philippe Balducchi berichtet direkt an Frank Haun, den CEO von KNDS, und wird Mitglied des Executive Committees von KNDS. Der 57jährige wird seine neue Position am 01. September 2021 antreten. Sie wird bis dahin noch gemeinsam von Horst Rieder und Nicolas Million, den CFOs von Krauss-Maffei Wegmann und Nexter wahrgenommen.

Philippe Balducchi war an der Gründung von Airbus Canada im Juli 2018 maßgeblich beteiligt und ist seitdem CEO des Unternehmens. Es entstand aus einem Joint Venture zwischen dem Flugzeughersteller Bombardier Aerospace, der kanadischen Provinz Quebec und Airbus im Juli 2018. Als CEO des Unternehmens war Balducchi für die Transformation des A220-Programms und seine Integration in den Airbus-Konzern verantwortlich, unter anderem mit der Eröffnung einer neuen A220-Endmontage in den USA, einer Reorganisation des industriellen Set-ups für den A220, mehr als 150 Auslieferungen und einen Auftragsbestand, der sich verdoppelte.

Seine berufliche Laufbahn begann Philippe Balducchi 1988 bei dem amerikanischen Chip-Hersteller Harris Semiconductor. Es folgten Führungspositionen im Finanzwesen von Matra, ehe er 2001 zu Airbus wechselte. Dort war er CFO von Airbus North America, Head of Investor Relations der Airbus Group in Toulouse und Head of Performance Management des gesamten zivilen Geschäfts von Airbus, bis er 2018 die Führung von Airbus Canada übernahm. Er ist Luftfahrtingenieur und MBA der École des Hautes Études Commerciales.

Pressemitteilung herunterladen

Pressekontakt

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an

Christian Budde

Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG
Krauss-Maffei-Str. 11
D-80997 München

Tel.:  +49 89 8140-5498
Fax: +49 89 8140-4977
E-Mail: knds-pressservice (at) knds.de

KNDS (KMW+NEXTER Defense Systems) ging aus dem Zusammenschluss von Krauss-Maffei Wegmann und Nexter hervor, zwei der führenden europäischen Hersteller militärischer Landsysteme mit Sitz in Deutschland und Frankreich.

KNDS beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter und wies 2022 einen Umsatz von 3,2 Mrd. Euro sowie Auftragseingänge von 3,4 Mrd. Euro aus. Der Auftragsbestand liegt damit bei ca. 11 Mrd. Euro. Das Produktspektrum der Gruppe umfasst Kampfpanzer, gepanzerte Fahrzeuge, Artilleriesysteme, Waffensysteme, Munition, Militärbrücken, Kundenservice, Battle-Management-Systeme, Ausbildungslösungen, Lösungen für Schutzsysteme sowie ein breites Sortiment an Ausrüstung.

Die Bildung von KNDS stellt den Beginn der Konsolidierung der Industrie für militärische Landsysteme in Europa dar. Die strategische Allianz zwischen KMW und Nexter stärkt die Wettbewerbsfähigkeit und die internationale Position beider Unternehmen sowie deren Fähigkeit, den Anforderungen der Armeen ihrer jeweiligen Länder gerecht zu werden. Zudem bietet diese Allianz ihren europäischen und NATO Kunden mit einer zuverlässigen industriellen Basis die Möglichkeit einer zunehmenden Standardisierung und gegenseitigen Anpassung der jeweiligen Wehrtechnik.

KNDS hat seinen Sitz in Amsterdam.